Erforderliche Biopsie beim HNO der Uniklinik in Essen

Anhänger HNO.jpg

06.01.2020

Die erforderliche Biopsie meiner Lympknoten hätte ich natürlich anstatt am Hals, viel lieber unter der Achsel durchführen lassen, doch hierfür sind die Gynäkologen der Uniklinik zuständig und freundlicherweise hat die HNO-Fachabteilung uns eher einen Termin vergeben. Und da hier nämlich Zeit nicht gerade Geld, dafür aber Lebenschance bedeutet, habe ich -wenn auch widerwillig- zugegriffen!

Also geht es am 6.1.2020 ab zum nächsten Termin in die HNO – Abteilung. Schließlich ist das Jahr auch noch jung.

Sich in den Hals stechen zu lassen und dabei bei einem lauten Schuß auch noch stillhalten zu müssen, gehört sicherlich nicht zu meinen Lieblingsuntersuchungen. Aber einen chirurgischen Halsschnitt wollte ich um jeden Preis vermeiden, somit kam halt nur diese Variante in Frage. Manchmal muss man auch steinige Wege gehen können….

Wie auch immer,….. und welche wundersame Begegnung mir zusammen mit meiner Freundin Biene dabei schon wieder widerfahren ist, liest Du im neuen Blogbeitrag, sofern Du magst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s